Schmerztherapie

Schmerztherapie

Vor Beginn der Therapie erfolgt eine Befragung hinsichtlich Vorerkrankungen, Befunde, bisheriger Therapien, Schmerzdauer, -art und -íntensität,
auslösenden oder verbessernden Situationen.

Triggerpunkte liegen in Muskeln, Sehnen bzw. Geweben und binden Muskeln untereinander bzw. an den Knochen (Bindegewebe, Faszien). Diese Punkte können sich verändern, aufquellen, berührungs- und druckschmerzhaft sein. 

Für chronische Schmerzen (Kopfschmerzen, Migräne, Muskelhartspann, Wirbelsäulenschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Fibromyalgie) eignen sich:

  • Akupunktur, Schröpfen, Massage
  • Neuraltherapie, Triggerpunkt-Infiltration
  • Procain-Basen-Infusionen

Kommentare sind geschlossen.